Evangelisch-methodistische Kirche

REGION THÜRINGEN SÜDOST

Vorausblick

Mitte Juli zieht Katrin Schneidenbach mit Ihren Kindern nach Schleiz. Am 4.8. wird es um 14.30 Uhr in Schleiz einen Regionalgottesdienst zur Einführung von Pastorin Katrin Schneidenbach geben. Im Anschluss trinken wir gemeinsanm Kaffe. Bitte bringt wieder reichlich Kuchen zum Kaffee mit.


Monatsspruch Juni

Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder.
Spr 16,24 (L)

Andacht

Erwecke und belebe uns

In einigen Tagen ist Pfingsten, das Fest der Geistausgießung. In Apostelgeschichte 2,2 heißt es: „Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.“ Der Heilige Geist ist wie Wind. Er ist nicht sichtbar, aber er setzt in Bewegung. Die bewegende Kraft des Windes nutzen zum Beispiel die Windsurfer. Ich finde es beeindruckend, wie schnell sie mit ihren bunten Segeln über das Wasser gleiten. In einem wöchentlich erscheinenden Flyer, der geistliche Impulse beinhaltet, berichtet ein Mann von seinen Erfahrungen beim Windsurfen, die er im Urlaub gemacht hat. Ich möchte ihn hier zu Wort kommen lassen. „Die ersten Tage sind sehr ernüchternd. Meine Art zu Surfen gleicht mehr einem Kampf mit Wind und Wellen als einem Gleiten mit Hilfe des Winds über die Wellen. Oft erwischt mich eine Windböe und wirft mich schlagartig mit dem ganzen Segel vorneüber. ... Doch am letzten Urlaubstag kommt mein Durchbruch: Der Wind stemmt sich mit Kraft ins Segel. Mein Körper lehnt sich mit seinem Gewicht dagegen. Es bildet sich eine natürliche, unverkrampfte Einheit. Das Brett beschleunigt innerhalb kurzer Zeit auf hohes Tempo und gleitet mit mir davon. Jetzt nehme ich die Wellen nicht mehr als Hügel und Täler wahr, sondern gleite mit dem Surfbrett von Welle zu Welle. ... Die Begeisterung ist nicht mehr zu halten und ich rufe ein lautes `Jaaaa´ in den Wind. Das Wunderbare dabei ist, dass es kaum Kraft und Anstrengung kostet, so über das Wasser zu flitzen – ganz im Gegensatz zum Kampf in den ersten Tagen.“ Entscheidend beim Windsurfen ist der Wind. Ohne ihn geht es nicht. Das lässt sich auch auf unser Glaubensleben übertragen. Da brauchen wir auch den Wind Gottes, den Heiligen Geist. Er ist die erweckende, belebende und bewegende Kraft unseres Glaubens. Lasst uns diesem Geist Raum in unserem Leben geben. Ich wünsche uns allen ein gesegnetes Pfingstfest.  


Pastor Matthias Zieboll

Zitat: „für heute“ FH902 08 von Martin Wörz

Jahreslosung 2019

 Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15 (L=E)


   Copyright: B. Pitz  

Bischof

Harald Rückert 

Porträt


Bischof der Evangelisch-methodistischen Kirche Bildautor und Copyright: Volker Kiemle, EmK-Öffentlichkeitsarbeit

Die Losung heute